Über meine Arbeit:

 

Als Restauratorin ist es mir ein besonderes Anliegen Lösungen zur Erhaltung und Pflege von Kunst-und Kulturgut in seiner originalen Substanz und gewachsenen Struktur zu finden und umzusetzen.

 

 

Der Einsatz konservierungswissenschaftlicher Kenntnisse, handwerkliche Präzision, sowie die Verwendung qualitätsvoller Materialien bilden die Grundlage meiner Arbeit sowie daraus gewonnene Erfahrungswerte, fachlicher Austausch und kontinuierliche Weiterbildung.

 

In enger Zusammenarbeit mit dem Auftraggeber, dem Bundesdenkmalamt und erfahrenen Restauratorenteams erarbeite ich Restaurierungsziele mit entsprechenden Maßnahmenkonzepten, Musterachsen bis hin zur Ausführungsorganisation.

 

Gerne betreue ich private Sammlungen mit konservatorischen oder restauratorischen Problemstellungen, als auch den einen oder anderen liebgewonnenen Kunstgegenstand zu Hause.

 

Mittelpunkt ist für mich stets das Objekt selbst und deren über Jahrhunderte hinweg bestehende Aussagekraft und Botschaften an den Betrachter.

Ausbildung:

 

        Geboren 1968 in Tirol

  • 1983-1987: HTL für angewandte Malerei in Innsbruck Fachabschlüsse Vergolden, Malen u. Anstreichen, Schriften-u. Schildermalerei
  • 1987-1990: HTL für Kunsthandwerk in Innsbruck Abschluss Fachmatura
  • 1987-1990: Mitarbeit bei versch. Restaurierungsprojekten in Tirol Wandmalerei, Gemälde, Skulpturen, Kircheninventar
  • 1998-2008: Mitarbeit bei versch. Restaurierungsprojekten in Salzburg, Niederösterreich, Steiermark, Oberösterreich, Vorarlberg, Tirol 
  • 2003: Abschluss Studium der Kunstgeschichte an der Universität Innsbruck (mit Auszeichnung)
  • 1990-2004: Eigenes Restaurierungsatelier in Innsbruck
  • 2004-2016: Eigenes Restaurierungsatelier in Salzburg

 

Mitglied Österr. Kunsthistorikerverband seit 2004

Mitglied Österr. Restauratorenverband seit 2014

Fortbildung:

  • 1999: Aktuelle Mittel und Methoden Konservierung und Restaurierung von Wandmalerei. Lehrgang mit Dozenten Prof. Dr. Elisabeth und Erhard Jägers (Iphofen, D)
  • 2004: Tierische Holzschädlinge, Bekämpfung und Prävention. Studientagung IR Restauratoren Graz
  • 2006: Pigmente Herstellung und Verwendung, Lehrgang Kremer Pigmente (Aichstetten, D)
  • 2006: Herstellung von Lapis Lazuli nach Cennino Cennini, Lehrgang Kremer Pigmente (Aichstetten, D)
  • 2009: Ölanstriche auf Holz und Eisen, BDA Restaurierungswerkstätten Baudenkmalpflege (Kartause Mauerbach)
  • 2013: Schädlingsmonitoring / Salzburg Museum
  • 2012 / 2014 / 2016: Ausstellerin Monumento, Fachmesse für Denkmalpflege in Salzburg
  • 2015: Instandsetzung historischer Fenster (Kartause Mauerbach)
  • 2015: IPM Lehrgang Schädlingsmonitoring (Universität für Bodenkultur, Wien)

Kooperationen und Links:

Mag. Wolfgang Weixler
Akad. Bildhauer/ Restaurator
tel.: +43 664 3966207
www.weixler-restaurierung.at

Mario Fest

Dipl.Geograph

Kartierungen in der Restaurierung und Denkmalpflege

tel.: +43 699 13036429

Wolfgang Strasser

Labortechnische Analysen in der Restaurierung

Kugelhofstrasse 3

tel.: +43 664 4530987

Salzburg Museum:

www.salzburgmuseum.com

Residenz Salzburg

www.salzburg-burgen.at

Erzabtei St. Peter

www.stift-stpeter.at

Galarie Elisabeth & Klaus Thoman

www.galariethoman.com

Bundesdenkmalamt Österreich

www.bda.at

Österreichischer Restauratorenverband

www.orv.at